Wir über uns

Am 01. Dezember 1981 übernahmen Klaus und Anita Bannwarth die Gaststätte „König-City“ am Holzgraben im Herzen der Stadt.

Als „Köpi“ oder „beim Klaus“ bekannt, verbindet jeder Öcher dieses Lokal mit hoher Qualität und besonderer Freundlichkeit, nicht zuletzt auch wegen des stets aufmerksamen Personals.

Wie ging es weiter?

Besonderen Wert legt Klaus Bannwarth auf die Wünsche seiner Gäste. Deshalb wurde im Sommer 2008 eine abgeschlossene Nichtraucher-Zone eingerichtet. Seit der Fußball-EM 2008 können die Gäste neben dem altbewährten König Pilsener auch ein gutes Bitburger Bier geniessen.

Aber auch soziale Aspekte bleiben beim Wirt nicht unbeachtet. Im Jahr 1993 unterstützte man die Aachener Aids Hilfe mit einer groß angelegten Spendensammlung auf dem Holzgraben. 1994 gründete Klaus Bannwarth den Aachener Adventsmarkt, der seitdem mit ausgewählten Ständen das weihnachtliche Flair der Stadt prägt.

Obwohl die Gaststätte fast rund um die Uhr geöffnet ist und der Chef allnächtlich seine Besucher persönlich an der Tür begrüsst, ist dieses Lokal nicht nur bei Nachtschwärmern beliebt. Ein großzügig angelegter Terrassenbereich, im Winter mit Gasheizstrahlern wohlig gewärmt, im Sommer durch ausladende Markisenschirme angenehm beschattet, lädt verlockend zum Verweilen ein.

Hier läßt sich das quirlige Treiben der Stadt bei gepflegten Getränken und herzhaften Speisen in Ruhe geniessen. Als besonderer Höhepunkt jeden Jahres gilt der Aachener Straßenkarneval, der sowohl am 11. 11. als auch jeweils kurz vor den Karnevalstagen von Klaus Bannwarth auf dem Holzgraben mit unterstützt wird. Und so ist es auch Tradition, das Prinz Karneval nebst Gefolge jährlich dem König-City seine Aufwartung macht.

Die Familie Bannwarth im Überblick.

Nicht zuletzt durch seine fairen Preise ist das König-City ein Lokal für Jung und Alt, wo man sich immer wohlfühlt und als Gast besonders willkommen ist.

Tagsüber wird Klaus Bannwarth seinem Sohn Heiko vertreten.